“Sandstein & Musik” mit neuem Festivalprogramm

Der Kartenvorverkauf für die 19. Ausgabe von „Sandstein und Musik“ hat begonnen. Am 26. März […]

Der Kartenvorverkauf für die 19. Ausgabe von „Sandstein und Musik“ hat begonnen. Am 26. März eröffnet das Musikfestival mit dem Leipziger Bach-Collegium in der Marienkirche in Pirna. Bis Jahresende stehen insgesamt 25 Veranstaltungen im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und Meißen auf dem Programm, das in diesem Jahr unter dem Motto „Gute Musik braucht gute Freunde“ steht. Neben bewährten Spielstätten, wie die Kirchen in Dohna, Lauenstein und Lohmen, wird es auch neue Veranstaltungsorte geben.

Ein Höhepunkt ist sicher das Konzert in der Prager Botschaft am 9. April, buchbar im Paket mit Busanreise, Stadtführung und Verköstigung. Neu im Repertoire interessanter Spielorte ist auch der Schlosspark in Graupa. Am 20. August präsentiert hier die Neue Elbland Philharmonie ein Familienprogramm nach Wilhelm Busch. „Mit unseren Spielstätten wollen wir immer auch auf mögliche Beziehungen in der regionalen Musikgeschichte hinweisen“, erklärt der künstlerische Leiter Ludwig Güttler mit Blick auf die Wagner-Tradition Graupas. Seinen Abschluss findet das Festival mit der Sächsischen Bläserweihnacht, wieder in der Marienkirche Pirna.

Die Ticketpreise bewegen sich zwischen fünf und 26 Euro. „Dank Sponsorengelder, ehrenamtlichen Engagements und des großen Zuspruchs der Zuschauer können wir die Preise weiterhin moderat halten. In den letzten Jahren konnten wir das wirtschaftliche Ergebnis mit einer schwarzen Null abschließen“, freut sich Festivalleiter Klaus Brähmig.