Bauarbeiten zum Flutschutztor haben begonnen

An der Straßen- und Bahnunterführung in Richtung Ruderbootshaus “Zur Dolle” haben seit Montag, den 28. […]

An der Straßen- und Bahnunterführung in Richtung Ruderbootshaus “Zur Dolle” haben seit Montag, den 28. März die Umbauarbeiten für das Flutschutztor begonnen. In kleineren Vorarbeiten werden zwischen der Straßenunterführung und der Treppe zum Bahnhofsparkplatz zunächst Leitungen ausgegraben, die anschließend von den Stadtwerken verlegt werden müssen. Danach sollen die Betonierarbeiten für das Anschlussbauwerk des Tores erfolgen. Vorraussichtlich Ende Mai werden diese Vorarbeiten beendet sein. Dann kann das sieben Meter breite und 3,90 Meter hohe Tor angeliefert und eingebaut werden.

Das Flutschutztor soll die Pirnaer Innenstadt vor einem möglichen Hochwasser schützen. Bei einem Elbpegel von 6,30 Metern in Schöna werden sich die Flügel des Tores schließen. So soll das Einströmen des Wassers in die Stadt verhindert werden.