Pirnas Energieversorger investieren

2011 wird ein Jahr kräftiger Investitionen in das Pirnaer Versorgungsnetz. Das aktuelle Bauprogramm der Stadtwerke […]

2011 wird ein Jahr kräftiger Investitionen in das Pirnaer Versorgungsnetz. Das aktuelle Bauprogramm der Stadtwerke Pirna, der Gasversorgung Pirna und der Stromversorgung Pirna  geht von Aufwendungen in Höhe von insgesamt 9,6 Millionen Euro aus.

Ein Investitionsschwerpunkt wird auch 2011 die Umsetzung des Abwasserbeseitigungskonzeptes (ABK) der Stadt Pirna sein. Rund 6,5 Millionen Euro fließen in die Auswechslung und Neuverlegung von Abwasserkanälen.

In der Sparte Trinkwasser – mit 820 T€ Bausumme – stehen vor allem Sanierungsarbeiten im Trinkwassernetz im Vordergrund.  Weiterhin tauscht die SWP turnusmäßig rund 850 Trinkwasserzähler im Versorgungsgebiet Pirna aus.

Nach nunmehr zehn Jahren ununterbrochenem Badebetrieb im Geibeltbad sind auch hier wichtige Investitionen in diesem Jahr notwendig. Ein modernes Kassensystem wird installiert (75 T€). Die in die Jahre gekommene Kelo-Blockhausauna im Außenbereich muss ebenfalls grundlegend erneuert werden (40 T€).

Die Gasversorgung Pirna GmbH investiert 2011 rund 700 T€ vornehmlich in die Erneuerung von Netzanlagen. Fortgesetzt wird außerdem die 2008 begonnene Auswechslung der Gashochdruckleitung auf der R.-Renner-Straße in Pirna-Copitz.

Das Investitionsvolumen der Stromversorgung Pirna GmbH beträgt ca. 906 T€. Hier liegen die Schwerpunkte auf der Auswechslung von Kabeln auf der Zehistaer Straße (Gottleubabrücke), Postweg / Am Lindigt sowie auf der Hauptstraße (Brückenkopf). Zudem stellt die SVP für die Ortsumgehung den Baustrom. Mit 234 T€ zählt der Neubau der Umspannstation Pirna Süd inklusive der notwendigen Mittelspannungskabellegung zu den Investitions-Schwerpunkten der SVP.

www.stadtwerke-pirna.de