Sportlerinnen aus Pirna proben für 14. Weltgymnaestrada

Große Ereignisse werfen Ihre Schatten voraus. So auch das größte Breitensportevent der Welt – die […]

Große Ereignisse werfen Ihre Schatten voraus. So auch das größte Breitensportevent der Welt – die Weltgymnaestrada, welche Anfang Juli 2011 im schweizerischen Lausanne stattfindet. Insgesamt werden sich über 23.000 turnbegeisterte Menschen aus 50 Nationen treffen, darunter auch Sportlerinnen aus Pirna.

Um für das Großereignis bestens vorbereitet zu sein, trainierten die Turnerinnen aus Sachsen und Berlin gemeinsam in Pirna.  Alle bis dahin in den Vereinen geübten Varianten wurden  zusammen mit 50 Teilnehmern geprobt. So ergab sich für die Turnerinnen und Turner erstmals ein Gesamtbild der Komposition. Die gesamte Breite des Turnsports wird in einer 30minütigen Performance mit künstlerischen, tänzerischen und turnerischen Mitteln dargestellt.

Die Choreographinnen Helga Pense-Löwe und Christiana Rosenberg-Ahlhaus vom Deutschen Turnerbund führten fachkundig und geduldig durch den Tag und lobten die gute Vorbereitung der Aktiven. Für die Darbietung in Lausanne wurde dem Team ein zentraler Platz auf dem Rasen des olympischen Pontaise Stadions zugesichert.