Stadträte beschließen Umgestaltung der Hauptstraße

Mit großer Mehrheit hat sich der Stadtrat bei der Sitzung am 19. April für eine […]

Mit großer Mehrheit hat sich der Stadtrat bei der Sitzung am 19. April für eine Umgestaltung der Hauptstraße ausgesprochen. Die Straße dient als Zufahrt zur Pirnaer Innenstadt und verbindet Pirna mit den rechtselbisch gelegenden Gemeinden. An Attraktivität jedoch hat die Hauptstraße verloren. Viele Wohnungen und Geschäfte stehen leer. Dies soll sich durch die Umgestaltung ändern.

Das Bauvorhaben beinhaltet den kompletten Ausbau des 540 Meter langen Abschnittes zwischen Fährstraße und Lohmener Straße. Der Gehweg soll breiter und die Straße eingeengt werden. So entstehen neue Parkplätze und ein neuer Radweg in Richtung Lohmener Straße. Mittelinseln sollen den Fußgänger das Überqueren der Straße erleichtern und neue Bushaltestellen die Sicherheit verbessern. Stadteinwärts am Rathausberg soll es jedoch keinen separaten Radweg geben.

Oberbügermeister Klaus-Peter Hanke zeigt sich erfreut über die Entscheidung der Stadträte: „Die Hauptstraße ist das Zentrum von Copitz. Mit der Neugestaltung wollen wir ihre Attraktivität verbessern und die Zentrumsqualität stärken. Das Vorhaben wurde in den letzten Wochen intensiv mit Stadträten und Bürgern diskutiert. Deshalb freue ich mich, dass der Stadtrat dem Vorhaben mit großer Mehrheit grünes Licht gegeben hat. Die Stadtverwaltung wird jetzt die Realisierung zügig vorantreiben und sich bemühen, die mit den Bauarbeiten verbundenen Einschränkungen so gering wie möglich zu halten.“

Im September sollen die Bauarbeiten für das 1,6 Millionen teure Vorhaben beginnen.