Katastrophenschutz-Übung in Pirna

Am 7. Mai  probt derArbeiter-Samariter-Bund (ASB) Sachsen in Pirna den Ernstfall. Ab 16 Uhr wird […]

Am 7. Mai  probt derArbeiter-Samariter-Bund (ASB) Sachsen in Pirna den Ernstfall. Ab 16 Uhr wird auf dem Gelände der Rettungshundestaffel Ost in Pirna-Zatschke ein Erdbeben-Szenario nachgestellt. Bei der gespielten Katastrophe handelt es sich um eine sehr authentische Einsatzübung für die Teilnehmer des Freiwilligen Sozialen Jahres!

Das Einsatzszenario ist Teil des Katastrophenschutztages des ASB.   „Die Übung ist aus Sicherheitsgründen  jedoch nicht besucheröffentlich“,
erklärt Albrecht Scheuermann, Referatsleiter Rettungsdienst und Katastrophenschutz beim Arbeiter-Samariter-Bund Landesverband Sachsen e. V.

Erwartet werden knapp 60 Teilnehmer. Die Ausgestaltung der Veranstaltung übernehmen Katastrophenschutz-Kräfte des ASB aus Bautzen, Chemnitz, Dresden, Leipzig, Neustadt, Riesa, Zwickau und dem Vogtland. Weiterhin werden die ASB-Rettungshundestaffel Chemnitz, das THW Bautzen, die Freiwillige Feuerwehr Heidenau, das Kriseninterventionsteam Sächsische Schweiz und der Platzeigner, die Rettungshundestaffel Sachsen-Ost beteiligt sein.

www.asb-sachsen.de