Weiterer P+R-Parkplatz soll entstehen

Der Stadtentwicklungsausschuss hat in seiner Sitzung am 12. Mai den Grundsatzbeschluss gefasst, mittelfristig auf der […]

Der Stadtentwicklungsausschuss hat in seiner Sitzung am 12. Mai den Grundsatzbeschluss gefasst, mittelfristig auf der Brachfläche zwischen Bahnhofstraße, Zentralem Omnibusbahnhof (ZOB) und Landestalsperrenverwaltung einen P+R-Parkplatzes (gebührenfreies Parken) zu errichten. Nach einer ersten Einschätzung können hier zwischen 80 und 95 Parkplätze entstehen. Diese sind erforderlich, da der der im vergangenen Jahr eröffnete P+R-Parkplatz zwischen Bahnhofsvorplatz und Rosa-Luxemburg-Straße fast immer zu 100% ausgelastet ist.

Die Stadtverwaltung wird nun das Grundstück erwerben, die Planungen beauftragen, Fördermittel beantragen und eine finanzielle Beteiligung des VVO prüfen. Das Vorhaben soll je nach finanzieller Leistungsfähigkeit der Stadt in den nächsten Jahren realisiert werden.