Jubiläum eines “Sportverrückten”

Großer Bahnhof am Sonntag in Gasthaus „Zur Post“ in Pirna-Zehista. Johannes Förster feierte seinen 80. […]

Großer Bahnhof am Sonntag in Gasthaus „Zur Post“ in Pirna-Zehista. Johannes Förster feierte seinen 80. Geburtstag. Wer in den vergangenen 50, 60 Jahren mit dem Sport in Berührung kam, kennt ihn. Er hat wie kein Zweiter Spuren hinterlassen. Sport ist für ihn Hobby und Leidenschaft in einem. Rudern, Leichtathletik und Wintersport waren seine bevorzugten Sportarten, die er selber aktiv betrieb. Ansonsten kümmerte er sich in seinen zahlreichen Ehrenämter um die gesamte Palette des Sports. Fair-Play, Behindertensport und Würdigung der ehrenamtlichen Tätigkeit sind bis auf den heutigen Tag seine Hauptthemen.

Zu den Gästen zählte auch Pirnas Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke. Er hatte ein ganz besonderes Geschenk vorbereitet. Johannes Förster durfte sich ins Goldene Buch der Stadt Pirna eintragen. Er steht jetzt da in eine Reihe mit bekannten Persönlichkeiten wie Fliegerkosmonaut Waleri Bykowski, Bundeskanzler Gerhard Schröder und Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich. (WoVo)