Ausstellung zum DENKMAL DER GRAUEN BUSSE im Klinikum

Seit dem 2. August ist die Begleitausstellung der Grauen Busse im Pirnaer Klinikum zu sehen. […]

Seit dem 2. August ist die Begleitausstellung der Grauen Busse im Pirnaer Klinikum zu sehen. Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke eröffnete den letzten Halt der Informationstafeln zum Denkmal, welches nun seit einem Jahr in der Grünfläche der Grohmannstraße steht. Das „DENKMAL DER GRAUEN BUSSE“ erinnert an die Nationalsozialistischen Krankenmorde 1940/41 und steht seit dem 24. Juni 2010 in der Pirnaer Innenstadt. Im Denkmal eingeschrieben ist das Zitat: „Wohin bringt ihr uns?“, die überlieferte Frage eines Patienten. Am 30. August startet der Transport in die nächste Stadt transportiert. Nach Stuttgart, Neuendettelsau und Pirna wird Köln nun das Denkmal zu Gast haben.

Die Begleitausstellung zum Denkmal konnte bisher in den Räumen der Pirnaer Filiale der Ostsächsischen Sparkasse Dresden, der Stadtbibliothek und der Arbeitsagentur besichtigt werden. Die Ausstellung besteht aus zwei Teilen und kann bis Ende August kostenfrei besichtigt werden. Ein Teil der Ausstellung beschäftigt sich mit dem Krankenmord im Nationalsozialismus (Aktion T4 in den Jahren 1940/41). Der zweite Teil der Ausstellung dokumentiert die bisherigen Standorte des DENKMALS.