Programm zum Tag des offenen Denkmals

Der diesjährige Tag des offenen Denkmals steht unter dem Motto „Romantik, Realismus, Revolution – das […]

Der diesjährige Tag des offenen Denkmals steht unter dem Motto „Romantik, Realismus, Revolution – das 19. Jahrhundert“. Damit widmet sich der Denkmaltag einer der stilistisch vielseitigsten und an technischen Neuerungen reichsten Epochen der Bau- und Kunstgeschichte. Beginnen wird der Tag des offenen Denkmals in Pirna mit einer Führung am Schlossberghang um 10 Uhr und einer Ausstellungseröffnung „20 Jahre Kuratorium Altstadt Pirna e.V.“ in der Mägdleinschule, Kirchplatz 10.

Bis zum jetzigen Zeitpunkt beteiligen sich folgende Pirnaer Denkmaleigentümer:

– Zentraler Anlaufpunkt: Kirchplatz 10, Mägdleinschule
– Am Bonnewitzer Rundling 4, Altjessen 25
– Am Markt 19/20 und Töpfergasse 2
– Am Markt 7
– Badergasse 7
– Lange Straße 14/Lange Straße 15/Lange Straße 22 und Lange Straße 43
– Am Plan 3, Galerie Am Plan
– Romantikhotel „Deutsches Haus“, Niedere Burgstraße 1
–  Tischerplatz 2
– Bergstraße 2, „Tanne“
– Schloßstraße 13, Binationales Internat
– Pirnaer Elbschlösschen, Am Elbufer 1
– Schloss Zehista
– Lessing-Grundschule
– Musikschule Sächsische Schweiz e. V., Küttner-Villa
– Stadtbibliothek und -museum
– Pesthaus und Zollhof
– Richard-Wagner-Stätten, Jagdschloss Graupa und Lohengrinhaus
– Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein
– Führungen über den neuen Canalettoweg zu den Terrassengärten
– Stadtkirche Sankt Marien
– Ev.-Luth. Kirche Liebethal
– Ev.-Luth. Kirche Graupa
– Ev.-Luth. Schlosskirche Zuschendorf
– Kath. Klosterkirche St. Heinrich, Klosterhof

Änderungen vorbehalten!

Weitere Informationen, die Auflistung aller am Tag geöffneten Denkmale, die konkreten Veranstaltungen sowie die Öffnungs- und Führungszeiten entnehmen Sie bitte dem Faltblatt, welches am 11. September 2011 im Anlaufpunkt Kuratorium Altstadt Pirna e. V. erhältlich ist.