„Volksbank Classics“ mit Pirnaer Beteiligung

„Rund um Sebnitz“, einer der wenigen verbliebenen Radklassiker Ostdeutschlands, wird auch in diesem Jahr Anziehungspunkt […]

„Rund um Sebnitz“, einer der wenigen verbliebenen Radklassiker Ostdeutschlands, wird auch in diesem Jahr Anziehungspunkt für zahlreiche deutsche und internationale Aktive und Tausende Radsportfans sein. Das Radrennen kann am 18. September zum 38. Male starten – dank derHilfe der Volksbank Pirna, die sich seit Jahren für diesen Sporthöhepunkt in der Sächsischen Schweiz engagiert.

Neu ist allerdings der Name des Rennens: „Volksbank Classics“. Der Hintergrund: Die Bank hat die finanzielle Unterstützung des Rennausrichters, des Sebnitzer Radverein 1897, noch einmal spürbar aufgestockt und sich damit für 2011 bis 2013 die Namensrechte des populären Rennen erworben.

Die Veranstaltungen rund um das “Volksbank Classics Straßenradrennen” beginnen am 18. September um 8.30 Uhr mit dem Hobbyrennen. Für 10.20 Uhr ist der Start des Lizenz-Rennens der Frauen und der Senioren geplant, 11.50 Uhr startet das Elite-Rennen der Männer in den Klassen B und C, 13.50 Uhr gibt es das „Fette Reifen Rennen“ für Kinder zwischen sechs bis 13, 14.30 Uhr geht es dann mit dem Höhepunkt los – dem Elite-Rennen der Männer Continental +A.  Die Zielankunft wird für 16.00 Uhr erwartet.

Am Startpunkt auf dem Sebnitzer Marktplatz werden auch Fahrer vom Radverein Pirna sein, die am Klassiker in der Sächsischen Schweiz teilnehmen.