Stadtbibliothek Pirna ist die Nummer Eins in Sachsen

Die Stadtbibliothek Pirna ist die Gewinnerin des „Sächsischen Bibliothekspreises 2011“. Der Landesverband Sachsen des Deutschen […]

Die Stadtbibliothek Pirna ist die Gewinnerin des „Sächsischen Bibliothekspreises 2011“. Der Landesverband Sachsen des Deutschen Bibliotheksverbandes würdigte mit der Vergabe des Preises das vielfältige Engagement der Mitarbeiter der Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH. Die Bibliothek gewann damit den Ideenwettbewerb zur Integration von ehrenamtlichem Engagement. Eine unabhängige Jury entschied sich im August für das Pirnaer Projekt.

Die Stadtbibliothek führt seit 2010 monatliche Treffs von Tagesmüttern und -vätern mit ihren betreuten Kindern durch. Zu diesem regelmäßigen Austausch gehören das gemeinsame Geschichten hören, basteln und spielen. Dieses Treffen wird seit diesem Jahr durch zwei ehrenamtliche Mitarbeiter mit organisiert und begleitet. Darüber hinaus stößt das Projekt „Buchstabenland“ zur Sprachförderung und zum Leseanreiz auf sehr gute Resonanz. Beim gemeinsamen Vorlesen, Fabulieren und Reimen werden Vorschulkinder spielerisch an Bücher herangeführt. Erste Kooperationsvereinbarungen mit unterschiedlichen Kindertageseinrichtungen wurden abgeschlossen. Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke wurde ein gemeinsames Projekt mit der DROSOS-Stiftung und dem Verein Lebenshilfe auf den Weg gebracht (siehe Beitrag), welches auf dem Pirnaer Sonnenstein Sprachentwicklung von insgesamt 36 Kindern ganz gezielt fördert. Weitere zahlreiche Veranstaltungen werden regelmäßig von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen dankend angenommen.

Gaby Langmann, die Geschäftsbereichsleiterin Bibliothek der KTP freut sich ebenfalls sehr über diesen Preis: „Wir sind unglaublich stolz über diese Auszeichnung! Diese Würdigung ist ein gutes Zeichen, dass wir mit unseren Angeboten, die Neugier bei vielen Besuchern geweckt haben und damit auch über die Stadtgrenzen hinaus wahrgenommen werden. Ich danke den Mitarbeitern und ganz besonders unseren ehrenamtlichen Helfern für ihr tägliches Engagement. Diesen Preis konnten wir nur gemeinsam gewinnen.“

Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 1000 Euro kommt weiteren Sprachförderprojekten zugute. Ein Einkaufsgutschein der Firma „Lenk Bibliothekssysteme“ wird für die Verbesserung der Ausstattung im Kinderbereich verwendet. Die feierliche Preisverleihung findet zum „Tag der Bibliotheken“ am 24. Oktober im Gotischen Saal der Stadtbibliothek auf der Dohnaischen Straße statt. Die Laudatio wird der Generaldirektor der Sächsischen Staats-, Landes- und Universitätsbibliothek, Professor Thomas Bürger halten.