Bewegung und Begegnung an der Remscheider Straße

Das Gelände, das nach dem Abriss des Hauses Remscheider Straße 18 – 21 brach lag, […]

Das Gelände, das nach dem Abriss des Hauses Remscheider Straße 18 – 21 brach lag, ist jetzt neu gestaltet. Die Städtische Wohnungsgesellschaft Pirna mbH (WGP) ließ in den letzten Monaten neue Wege, Grünanlagen und Verweilmöglichkeiten auf dem Sonnenstein anlegen. Der Dresdner Landschaftsarchitekt Ruairi O`Brien entwickelte die Idee von vier inselartigen Bereichen zu den Themen „Zeit“, „Bewegung“, „Begegnung“ und „Ausklang“. In der Gestaltung setzt O’ Brien vor allem auf runde Elemente, um die Parallelität und Rechtwinkligkeit von Häusern und Wegen auf dem Sonnenstein bewusst zu brechen.

„Mit der Fertigstellung des Geländes ist das Wegesystem in diesem Bereich des Sonnensteins komplettiert. Es besteht nunmehr eine attraktive Verbindung zwischen den Grünanlagen im Osten des Sonnensteins, im „Quartier am Feldrain“ (Remscheider Straße 1 bis 15) und den Grünanlagen hinter der Remscheider Straße 22 bis 27 im Süden“, erklärt WGP-Pressesprecher Sören Sander.