Gesichter Pirnas: Sigrid und Dieter Schmees “Ein bisschen verrückt muss man sein.”

  Sigrid und Dieter Schmees haben Pirna lieben gelernt. Eigentlich kommt das Ehepaar aus Langenfeld […]

 

Sigrid und Dieter Schmees haben Pirna lieben gelernt. Eigentlich kommt das Ehepaar aus Langenfeld im Rheinland. Ihr erster Besuch in Pirna war 1992 an einem Regentag. „Alles grau in grau und nicht wirklich schön“, erinnern sich die beiden. Die Menschen in Pirna waren es, die Sigrid und Dieter Schmees gleich ins Herz geschlossen hatten. Unter anderem deshalb fiel die Entscheidung, die Gießerei in Pirna Copitz zu übernehmen. Gut 20 Jahre später ist Pirna für Familie Schmees zur zweiten Heimat geworden. Und bei der Gießerei als Unternehmen ist es nicht geblieben. Mehrere „verrückte“ Ideen ála Dieter Schmees sind inzwischen erfolgreich umgesetzt. In der neuen Ausgabe von „Gesichter Pirnas. Die WGP-Porträtreihe“ erfährt Moderatorin Susan Röhner wie ein „Jüngling“ in der Gießerei entsteht, wie echtes pirnsches Bier schmeckt und warum das Thema Hochzeit für Sigrid Schmees auch nach 55 Jahren Ehe immer noch aktuell ist.


Gesichter Pirnas - Die WGP-Porträtreihe

Eine Stadt lebt von ihren Menschen. Menschen, die zupacken, füreinander da sind, mit ihrem Engagement das Zusammensein in der Stadt prägen. „Gesichter Pirnas. Die WGP-Porträtreihe“ gibt den Geschichten und Lebensansichten von Menschen aus Pirna Raum. Moderatorin Anne Sellner trifft sich mit Frauen und Männern, um zu zu hören und interessante Begebenheiten zu erfahren.

Weitere Ausgaben im Archiv.