Kamelienschau öffnet in Zuschendorf

Pünktlich am 1. März öffnet im Landschloss Pirna-Zuschendorf die Kamelienschau in den Gewächshäusern. Auf 1500 […]

Pünktlich am 1. März öffnet im Landschloss Pirna-Zuschendorf die Kamelienschau in den Gewächshäusern. Auf 1500 qm Schauglasfläche können eine Vielzahl historischer Sorten, v.a. des 19. Jahrhunderts (Sächsisch-Seidelsche Kameliensammlung) bewundert werden. Die Hauptblüte ist Ende März zu erwarten.

Am ersten März-Wochenende beginnt zudem die IX. Deutsche Kamelienblütenschau im Landschloss.  Motto in diesem Jahr:  „Die Hölle mit Kamelien geschmückt…“ Die Kamelie hält Einzug in die europäischen Literatur.

Ob Goethe, Balzac, Rilke, Fontane, Dumas oder auch Bulgakow, kaum ein bekannter Dichter konnte sich der Faszination dieser Blüte entziehen. Im Landschloss werden lebendige Szenen gestaltet. So ist im Festsaal der Geheimrat Goethe im Gespräch mit seinem Freund, dem Großherzog Carl August von Sachsen-Weimar, eine Kamelienblüte untersuchend anzutreffen. Das Vestibül verwandelt sich in Bulgakows kameliengeschmückte Hölle, wo gerade Margarita einfliegt.

Die rund eintausend schönsten Kamelienblüten aus ganz Deutschland werden in besonderen Gefäßen in den festlichen Räumen des Landschlosses präsentiert. Das Publikum kann auch in diesem Jahr die schönste Blüte Deutschlands wählen.