Tom Pauls stellt Programm für zweite Spielzeit vor

Der Name steht inzwischen am Haus, die letzte Türklinke wurde montiert und einen Stadtplan mit […]

Der Name steht inzwischen am Haus, die letzte Türklinke wurde montiert und einen Stadtplan mit Parkmöglichkeiten in Pirna gibt es im neuen Programmheft auch. Im Tom Pauls Theater fügt sich der Alltag nach dem ersten knappen halben Jahr Betrieb immer besser. Über alle Maßen zufrieden sei man mit der Resonanz auf die erste Spielzeit; die Stücke mit Tom Pauls zu hundert Prozent ausverkauft, die Gastspiele zu 80 Prozent verkauft.

Zehn bis zwanzig Prozent der Gäste kommen aus Pirna, ein großer Teil aus dem direkten Umland, bis aus dem südlichen Brandenburg würden die Zuschauer anreisen. Pirna werde dabei neu entdeckt, wer sonst immer an der Stadt vorbei fuhr, habe jetzt auch mit dem Tom Pauls Theater einen Grund, das Zentrum zu besuchen.

Die neue Spielzeit verspricht Pauls-Klassiker, eine neue künstlerische Kooperation sowie Gastspiele bekannter und weniger bekannter Künstler.