Stadtwerke warnen vor verschmutztem Trinkwasser

Seit  7. Juni  ist die Trinkwasserqualität im Versorgungsgebiet PirnaSonnenstein, Cunnersdorf, Mockethal, Copitz, Niederposta, Oberposta und […]

Seit  7. Juni  ist die Trinkwasserqualität im Versorgungsgebiet PirnaSonnenstein, Cunnersdorf, Mockethal, Copitz, Niederposta, Oberposta und Südvorstadt der Stadtwerke Pirna GmbH beeinträchtigt. Es besteht eine Grenzwertüberschreitung hinsichtlich der Coliformen Keime. Dies wurde bei einer Trinkwasseranalyse festgestellt. Zur Wiederherstellung der Trinkwasserqualität führt die SWP, in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt, bereits Desinfektionsmaßnahmen durch.

Um Gefahren für die Gesundheit auszuschließen, werden die Einwohner der betreffenden Ortsteile gebeten, das Trinkwasser vorsorglich 10 Minuten lang abzukochen, sofern es zum Trinken, Kochen oder zur Zubereitung von Speisen oder Getränken bzw. zum Zähneputzen verwendet wird. Schutzbedürftige Einrichtungen wie Krankenhäuser, Kliniken, Kindertagesstätten, Schulen, Pflege- und Altersheime wurden von der SWP über den Vorfall sofort informiert. Das Trinkwasser wird derzeitig gechlort.

Die Grenzwertüberschreitung wird voraussichtlich die nächsten 4 Tage andauern. An der Suche nach den Ursachen wird derzeit gearbeitet. Sobald die Trinkwasserqualität wieder hergestellt ist, wird SWP darüber informieren.

Für Rückfragen stehen die Mitarbeiter der Stadtwerke Pirna GmbH am Freitag, 08.06.12, bis 16 Uhr unter der kostenlosen Servicenummer 0800 5891403 gern zur Verfügung. Nach 16 Uhr und am Wochenende ist die Störstelle der Stadtwerke Pirna Ansprechpartner (Tel. 03501 / 764444).