Investor ändert Pläne für die “Tanne”

Die Stadtverwaltung hat die Entscheidung zur Kündigung des Vertrages mit dem Investor der Tanne wieder […]

Die Stadtverwaltung hat die Entscheidung zur Kündigung des Vertrages mit dem Investor der Tanne wieder von der Tagesordnung der Stadtratssitzung am 17. Juli gestrichen. ” Nach intensiven Gesprächen des Oberbürgermeisters erwägt der Investor nun, das ehemalige Kulturhaus „Tanne“ als alleiniges Veranstaltungshaus ohne einen benachbarten Hotelkomplex mit Tiefgarage zu betreiben”, heißt es zur Begründung. Bis September bekomme der Investor nun Gelegenheit, diese neue Variante auf Wirtschaftlichkeit zu untersuchen und einen baurechtlich prüffähigen Vorschlag der Stadt zu unterbreiten.

Das ursprüngliche Konzept des Investors setzte die Verfügbarkeit der benachbarten Grundstücke voraus. “Bis heute ist es jedoch nicht gelungen, diese Grundstücksfragen dem Vertrag entsprechend zu klären. Das Projekt „Tanne“ ist in der bisherigen Form somit nicht realisierbar”, erklärt die Stadtverwaltung weiter.