Lok-Handballer scheitern im DHB-Pokal

Mit einem Rumpfteam machten sich die Lok-Handballer auf nach Baden-Württemberg um in der 1. Runde […]

Mit einem Rumpfteam machten sich die Lok-Handballer auf nach Baden-Württemberg um in der 1. Runde des DHB-Pokals sang- und klanglos auszuscheiden. Gegen den TSV Weinsberg setzte es eine deutliche 36:27 Niederlage. Trainer Petr Hazl nutzte das Spiel als letzten Testlauf vor dem Ligastart. Gegen die robust aufspielenden Gäste hatten die mit nur acht Feldspielern angetretenen Pirnaer keine Chance. Bester Werfer bei der Lok war wieder einmal Dusan Milicevic mit acht Treffern.

Am 1. September beginnt für den ESV Lok Pirna die Spielzeit in der 3. Liga. Zum Auftakt empfangen die Eisenbahner um 19.30 Uhr den SV Anhalt Bernburg.