Stadt Pirna stellt Haushaltsentwurf für 2013/14 vor

20,8 Millionen Euro möchte die Satdt Pirna in den Jahren 2013/14 investieren. Dies geht aus […]

20,8 Millionen Euro möchte die Satdt Pirna in den Jahren 2013/14 investieren. Dies geht aus dem Hausshaltsentwurf 2013/14 vor, der am 20. November im Stadtrat diskutiert und beschlossen werden soll.

Der Investitionsplan der kommenden beiden Jahre setzt sich aus folgenden Schwerpunkten zusammen:

1. Fertigstellung/Weiterführung begonnene Maßnahmen: Gauß-MS, 3-Feld- Sporthalle, Kita „Zwergenhaus“ in Birkwitz, Förderung freier Träger/Sportvereine, Stadtteilentwicklung, Altstadtsanierung, Niederleite, Feuerwehrtechnisches Zentrum, Kauf Feuerwehrfahrzeug, Richard-Wagner-Stätten Graupa, Stützmauer Niederposta

2. neue Maßnahmen: Kita „Regenbogen“ in Graupa, Mozartstr., Beethovenstr., Büttnerstr., Kreisverkehr West-Zehistaer Str., Kauf City-Bus, Spielplätze, Burglehnpfad, Gewässerschutz, Postaer Hafen

Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke: „Mit dem vorliegenden Entwurf ist es uns gelungen, einen ausgeglichenen Haushalt ohne Steuererhöhung vorzulegen aber mit zahlreichen Leistungen und einschließlich neuer Investitionen. Unser wichtigstes Ziel ist die bestmögliche Wahrnehmung der Pflichtaufgaben und der Erhalt eines breiten Spektrums an freiwilligen Aufgaben wie auch die Fertigstellung der angefangenen Maßnahmen. Aber auch weitere Projekte, die zur Steigerung der Attraktivität unserer Stadt beitragen sollen, werden wir in den kommenden beiden Jahren verwirklicht. Für eine Kommune unserer Größenordnung ist es wichtig und angemessen, in Zeiten wirtschaftlicher Engpässe mit Augenmaß aber keineswegs ängstlich zu investieren.“

Den kompletten Entwurf des Doppelhaushaltes der Großen Kreisstadt Pirna kann im Internet eingesehen werden:
http://pirna.de/Zahlen_und_Fakten.4391/