Bakterien im Wasser der Erlpeterquelle

Nach Hinweis durch das Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge entspricht das Wasser der Erlpeterquelle derzeit nicht der Trinkwasserverordnung. Die nachgewiesenen coliformen Bakterien weisen auf Umweltkeime hin. Die meisten dieser Bakterienarten können Erkrankungen wie zum Beispiel Durchfall verursachen. Das Wasser des Fischkopfbrunnens sollte daher nur im abgekochten Zustand als Trinkwasser verwendet werden. Dabei ist zu beachten, dass das Wasser mindestens drei Minuten brodelnd kochen muss, um eine Keimabtötung zu erreichen. Ein Hinweisschild am Brunnen weist entsprechend darauf hin. Derzeit laufen die Untersuchungen zu den Ursachen.