„Wagners Dresdner Werke“

Im Konzertsaal des Jagdschlosses Graupa referiert am Samstag, dem 13.April 2013 um 16 Uhr, Prof. […]

Im Konzertsaal des Jagdschlosses Graupa referiert am Samstag, dem 13.April 2013 um 16 Uhr, Prof. Eckart Kröplin zum Thema „Wagners Dresdner Werke“.  In Richard Wagners Dresdner Hofkapellmeisterzeit (1842-1849) entstanden bekanntermaßen „Rienzi“, „Der fliegende Holländer“, „Tannhäuser“ und „Lohengrin“, wobei außer dem Lohengrin auch alle in Dresden zur Uraufführung gelangten und die Kompositionsskizze zum Lohengrin1846 hier in Graupa durch den Meister zu Papier gebracht wurde. Für die zweite gemeinsame Vortragsveranstaltung der Richard-Wagner-Stätten Graupa und des Gottfried-Semper-Clubs Dresden konnte der renommierte Dresdner Musikwissenschaftler Prof. Dr. Eckart Kröplin gewonnen werden.  Er ist Musik- und Theaterwissenschaftler und lehrte lange Jahre in den Fächern Musikgeschichte und Operndramaturgie an der Leipziger Theaterhochschule. Später wirkte er als Chefdramaturg uns Stellvertreter des Intendanten an der wieder eröffneten Semperoper in Dresden. Zu seinen vorrangigen Forschungsgegenständen zählen u.a. Richard Wagner und die romantische deutsche Oper. Seine jüngste Buchpublikation „Richard Wagner. Musik aus Licht. Synästhesien von der Romantik bis zur Moderne“ fand große Anerkennung.  Die Kartenpreise sind  10,- € und ermäßigt 8,- € .
Kartenvorverkauf unter www.ticket.pirna.de und im TouristService Pirna sowie in den Richard-Wagner-Stätten Graupa.

www.pirna.de