Pirnaer AKuBiZ e.V. ist Dynamo Dresden Preisträger

Im Rahmen der Matinée zum 60. Vereinsjubiläum überreichten Dynamo Dresden Geschäftsführer Christian Müller und Mannschaftskapitän […]

Im Rahmen der Matinée zum 60. Vereinsjubiläum überreichten Dynamo Dresden Geschäftsführer Christian Müller und Mannschaftskapitän Mickael Poté im Dresdner Hygiene Museum den SGD-Preis an den diesjährigen Preisträger. Dabei wurde das alternative Kultur- und Bildungszentrum AKuBiZ e.V. aus Pirna für sein außergewöhnliches Engagement für Toleranz und gegen Diskriminierung ausgezeichnet. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert. Außerdem stellt sich die SGD dem Verein aus Pirna für ein Jahr als Partner zur Verfügung, um dessen ehrenamtliche Arbeit inhaltlich zu unterstützen und die öffentliche Wahrnehmung zu erhöhen. Der Pirnaer Verein setzt sich seit 2001 aktiv mit den Themen Rassismus und Antisemitismus auseinander. Zu diesen Themen bietet AKuBiZ e.V. Vorträge, Seminare und Workshops mit internen und externen Referenten an. Außerdem organisiert der Verein Ausstellungen, Begegnungsfahrten, Buchlesungen oder kleinere Konzerte. Die Jury des SGD-Preises bestand wie im vergangenen Jahr aus Vertretern des Fanprojektes Dresden, der antirassistischen Faninitiative 1953international, der Fanabteilung der SG Dynamo Dresden sowie Dr. Volker Oppitz. Nach Sichtung der eingegangenen Bewerbungen und unter Berücksichtigung der mit der Ausschreibung verbundenen Ziele entschieden sich die Juroren einstimmig für das AKuBiZ e.V. aus Pirna.

www.akubiz.de