Lok Pirna verliert Derby

In der 3. Handball-Bundesliga hat sich der HC Elbflorenz für die Hinspielniederlage beim ESV Lok […]

In der 3. Handball-Bundesliga hat sich der HC Elbflorenz für die Hinspielniederlage beim ESV Lok Pirna revanchiert. In einer sehr physisch geführten Begegnung setzten sich die Handballer aus Dresden mit 25:20 durch. Die Partei verlief 50 Minuten lang sehr ausgeglichen bevor bei den Gästen ein wenig der Faden riss. Bitter für den ESV Lok. Kurz vor Spielende verletzte sich Torsten Schneider schwer. Die Ärzte bestätigten den Verdacht auf Wadenbeinbruch. Für “Toto” Schneider ist damit die Saison vorbei.

www.handball-pirna.de