Informationen über die Lage im Nahverkehr

Der Verkehrsverbund Obrelbe (VVO) teilt mit, das trotz der angespannten Lage im Hochwassergebiet die Mehrzahl […]

Der Verkehrsverbund Obrelbe (VVO) teilt mit, das trotz der angespannten Lage im Hochwassergebiet die Mehrzahl der Busse und Bahnen planmäßig unterwegs ist. Die stabilen beziehungsweise langsam sinkenden Pegelstände ermöglichen jetzt schrittweise Wiederinbetriebnahmen und punktuelle Verbesserungen in stark betroffenen Städten und Regionen.

Die S-Bahn Linie S 1 verkehrt zwischen Heidenau und Meißen. Der Haltepunkt Freiberger Straße kann nicht bedient werden, da die S-Bahn Gleise auf der Marienbrücke gesperrt sind. Die Linie S 2 fährt nur zwischen dem Flughafen Dresden und dem Bahnhof Neustadt. Die Fahrgäste werden gebeten, zur Fahrt über die Elbe auch die Regionalzüge zu nutzen. Der Haltepunkt Niederwartha kann wegen Überflutung der Zugangstunnel weiterhin nicht bedient werden.

Auf der Bahnlinie Pirna – Neustadt – Sebnitz – Bad Schandau fahren die Züge weiterhin nur zwischen Dürrröhrsdorf und Neustadt (Sachsen). Zwischen Neustadt und Porschdorf sowie Dürrröhrsdorf und Pirna-Copitz fahren Busse. Die Regionalbahnlinie 110 (Meißen – Grimma – Leipzig) wird ab dem Betriebsbeginn am morgigen Samstag wieder zwischen Meißen-Triebischtal und Döbeln verkehren.

In und um Pirna kann die Oberelbische Verkehrsgesellschaft Pirna- Sebnitz (OVPS) schrittweise Linien wieder in Betrieb nehmen.

www.vvo-online.de
www.facebook.com/vvogmbh

VVO-InfoHotline am 7.6.2013, 6.00 Uhr bis 22.00 Uhr:
0351/852 65 55

Weiterführende Information zum Nahverkehr

www.bahn.de/aktuell
www.staedtebahn-sachsen.de