Neue Turnhalle am Pirnaer Schiller-Gymnasium steht

Der Turnhallenneubau am Schiller-Gymnasium an der Seminarstraße ist fertiggestellt. Vereine und die Schule nutzen nun […]

Der Turnhallenneubau am Schiller-Gymnasium an der Seminarstraße ist fertiggestellt. Vereine und die Schule nutzen nun die neue Möglichkeit der sportlichen Betätigung. An den vergangenen beiden Wochenenden fanden bereits die ersten Turniere statt. Wegen Lieferengpässen werden die neuen Möbel in den Umkleideräumen bis Ende des Jahres komplettiert und ersetzen dann die provisorischen Bestandsmöbel. Möglich wurde der Bau durch die kurzfristig zur Verfügung gestellten Fördergelder des Freistaates. Mit einem Grundsatzbeschluss bekannte sich der Stadtrat im Herbst 2011 dazu, diese Baumaßnahme außerplanmäßig zu realisieren. Der im Frühjahr 2012 beschlossene Nachtragshaushalt bildete die Grundlage für den Start des Bauvorhabens. Nachdem ursprünglich 3,8 Millionen Euro veranschlagt wurden, belaufen sich die Kosten für das Vorhaben nun auf 3,7 Millionen Euro. Das Land Sachsen fördert den Turnhallenneubau mit 1,6 Millionen Euro. Damit ist die Sanierung und Erweiterung des Schulkomplexes des Schiller-Gymnasiums nun weitestgehend abgeschlossen, der Abbruch der alten Turnhalle auf dem Schulgrundstück ist für das Jahr 2014 vorgesehen.

In den Jahren 2007 bis 2009 konnte das Schulgebäude in ein modernes Gymnasium umgebaut werden. Die Gesamtkosten für beide Bauabschnitte betrugen damals 11,2 Mio. Euro. Bund und Land unterstützen die Schulsanierung mit einer Förderquote von 75 Prozent der förderfähigen Kosten.

www.pirna.de