Wieder Trauungen im Rathaus möglich

Die Hochwasserreparaturarbeiten im Rathaus neigen sich dem Ende entgegen. Nachdem die ersten wichtigen Bereiche des […]

Die Hochwasserreparaturarbeiten im Rathaus neigen sich dem Ende entgegen. Nachdem die ersten wichtigen Bereiche des Bürgerbüros wieder an ihren ursprünglichen Platz ziehen konnten, starten nun die Umzugsarbeiten des Standesamtes der Stadt Pirna in die wieder hergestellten Räume des Rathauses. Aus diesem Grund bleibt dieser Bereich am Dienstag, 11. Februar für den Besucherverkehr geschlossen. Nach dem Rückzug können nun ebenfalls wieder Trauungen im Trausaal durchgeführt werden.

Die Standesbeamtinnen mussten während der knapp sieben Monate andauernden Trocknungs- und Sanierungszeit nach dem Juni-Hochwasser 2013 in Interims-Räumlichkeiten in der 1. Etage des Rathauses ausweichen. Insgesamt 56 Hochzeitspaare gaben sich in dieser Zeit im Ute-Georgie-Saal des binationalen Internates auf der Schloßstraße einander das Ja-Wort.

www.pirna.de/eheschliessung.4482