Wächter für Geschichtenspielplatz

Die Platzgestaltung am Dohnaischen Tor neigt sich dem Ende zu. Krönender Abschluss für den 1. […]

Die Platzgestaltung am Dohnaischen Tor neigt sich dem Ende zu. Krönender Abschluss für den 1. Geschichte(n)spielplatz Pirnas ist die Herstellung einer Wächterfigur aus Sandstein, die das Tor und somit die Altstadt Pirnas bewacht. Die Stadtverwaltung Pirna lud dazu alle Künstler des Skulpturensommers 2013 ein, sich an einem Ideenwettbewerb zur Herstellung einer Wächterfigur zu beteiligen. Ende April 2014 tagte eine Jury bestehend aus Pirnaer Künstlern, Architekten und Verwaltungsmitarbeitern und begutachtete die eingereichten Entwürfe. Insgesamt wurden neun Vorschläge eingereicht. Der Entwurf der Dresdner Künstlerin Ursula Güttsches überzeugte die meisten Jurymitglieder. Sie wurde daher ausgewählt, die Plastik anzufertigen. Ihr Gestaltungsvorschlag erinnert an eine Spielfigur ähnlich eines Zinnsoldaten und kann aufgrund der nur geringen Abstrahierung auch von Kindern als Wächter erkannt werden. Die Wächterfigur aus Sandstein wird ungefähr 2,50 Meter hoch am nachempfundenen Grundriss des ehemaligen Torhauses aufgestellt. Die Fertigstellung ist für Ende Oktober geplant. Die Kosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 12.000,00 Euro.

Skizze: Ursula Güttsches, Seitenansichten

www.pirna.de