Leseförderung mit Teilnehmerrekord

Unter dem Motto: “Beim Lesen tauch ich ab” startete der Buchsommer in Sachsen am 14. […]

Unter dem Motto: “Beim Lesen tauch ich ab” startete der Buchsommer in Sachsen am 14. Juli, für den sich Jungs und Mädchen zwischen 11 und
16 Jahren in 84 öffentlichen Bibliotheken anmelden konnten. Wer mindestens 3 Bücher aus einer vorgegebenen Auswahl gelesen und sich die erfolgreiche Lektüre im Leselogbuch bestätigen lassen hat, erhielt auf der Abschlussparty ein Zertifikat, das nach den Ferien dem Deutschlehrer vorgelegt werden konnte. (Quelle: dbv)

Pirnas Stadtbibliothek gehört zu diesen 84 Einrichtungen und bietet das Projekt bereits seit 2009 an, damals noch unter dem Titel “Sommerleseclub”.
Nahmen an der Pilotphase noch 54 Kinder teil, die 182 Bücher lasen, wuchs die Zahl im vergangenen Jahr auf 314 Mädchen und Jungen mit einer Ausleihe von 1.384 Büchern.

Dieser Sommer war der Rekordlesesommer: 536 Jungen und Mädchen der Klassen 5 – 8 nutzten das Angebot, aus neuen wie bewährten Kinder- und Jugendbüchern wählen zu können. Das waren 222 Kinder und Jugendliche mehr als im letzten Jahr. Sie haben insgesamt 2.079 Bücher ausgeliehen.

Die Rekordzahl an Teilnehmern und Entleihungen steht für den fantastischen Verlauf des Projektes in den letzten 6 Jahren. Unterstützung erhält die Bibliothek durch die Schulleiter und Deutschlehrer. Alle Kinder, die ihr Zertifikat vorlegen, können mit einer Deutschnote Eins in das neue Schuljahr starten.
Auch die Eltern sind vom Buchsommerprojekt überzeugt und begleiten oftmals ihre Kinder beim Bibliotheksbesuch.

Zeitgleich zur Einkaufsnacht fand die Abschlussveranstaltung am 12. September im Innenhof der Stadtbibliothek statt. Punkt 19 Uhr strömten fast 300 Kinder mit ihren Eltern ins Haus. Mit strahlenden Augen nahmen sie stolz ihre Urkunde in Empfang und begaben sich mit einem Softgetränk im leuchtenden LED-Becher ins Getümmel der Stadt.

Die Projektbetreuung liegt seit 2009 in den Händen der Teamleiterin für Jugend und Schulen Ulrike List, die selbst als “Bücherkind” zu diesem Beruf kam und ihn auch heute noch als ihren Traumberuf bezeichnet. Sie konnte ihre Begeisterung fürs Lesen weiter tragen und die Schüler für eine freiwillige Teilnahme am Buchsommer motivieren. Dabei standen ihr zahlreiche Helfer aus dem Bibliotheksteam, aber auch Praktikanten und ehrenamtlich Tätige zur Seite.

Fast 100 Kinder haben sich durch das Buchsommerprojekt neu in der Bibliothek angemeldet. Ihnen und allen anderen Teilnehmern bleibt zu wünschen, dass sie den Spaß am Lesen beibehalten, ihre Fantasie entfalten können und den Reichtum der Bücher für ihr Leben entdecken.

www.pirna.de