Veranstaltung für Berufsrückkehrer nach Elternzeit

In der Agentur für Arbeit Pirna, Seminarstraße 9, informiert am 26. Januar 2015, 9 Uhr […]

In der Agentur für Arbeit Pirna, Seminarstraße 9, informiert am 26. Januar 2015, 9 Uhr bis 11 Uhr, die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, Yvonne Flemming, zum Wiedereinstieg nach der Familienphase. Die Veranstaltung findet im Gruppenraum des Berufsinformationszentrums (BiZ) statt.

Berufsrückkehrerinnen und Berufsrückkehrer, die nach der Elternzeit in das Berufsleben wieder einsteigen wollen, erhalten in dieser zweistündigen Veranstaltung Informationen zur Lage auf dem Arbeitsmarkt, der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, zum Dienstleistungsangebot der Agentur für Arbeit, zur Stellensuche und zu den Möglichkeiten der beruflichen Neuorientierung. Auch Interessentinnen und Interessenten, die sich noch in Elternzeit befinden, sind herzlich eingeladen. Frauen in unserer Region gehen in der Regel einer Beschäftigung oder Erwerbstätigkeit nach. Im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge liegt ihre Beschäftigungsquote mit fast 62 Prozent (2013: 61,8%) sachsenweit am höchsten und zudem deutlich über dem Bundesdurchschnitt (2013: 50,1%). Auch profitierten Frauen von der positiven Entwicklung auf dem regionalen Arbeitsmarkt. Innerhalb des letzten Jahres ging die Frauenarbeitslosigkeit in der Region um 6,3 Prozent zurück. Im Vergleich zum Jahr 2012 gibt es sogar 10,9 Prozent weniger arbeitslose Frauen. Trotzdem ist die Erwerbstätigkeit von Frauen noch immer geringer ausgeprägt als bei Männern. Das liegt neben unterschiedlichen Lebensentwürfen vor allem an den Rahmenbedingungen. Die Belange von Familie und Beruf lassen sich nicht immer optimal vereinbaren. Die Chancengleichheit von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt ist eine Voraussetzung dafür, dass ein hoher Beschäftigungsstand erreicht wird. Die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt ist Ansprechpartnerin in
übergeordneten Fragen der Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt, der Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei beiden Geschlechtern sowie der Frauenförderung. Sie berät und unterstützt Arbeitnehmer, Arbeitgeber sowie deren Organisationen in diesen Fragen. Sie informiert über die Situation von Frauen auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt und zeigt Handlungsbedarfe auf, wo Benachteiligungen abgebaut werden müssen.

www.arbeitsagentur.de