Initiative Sternenelternträume Pirna veranstaltet zweites Treffen

Wir sind in der Lage uns auf fast jede Lebenssituation vorzubereiten. Doch wenn ein Baby […]

Wir sind in der Lage uns auf fast jede Lebenssituation vorzubereiten. Doch wenn ein Baby stirbt, nach der Geburt, oder noch im Mutterleib, gibt es nichts was man tun kann. Es gibt nichts was uns darauf vorbereiten könnte. Man muss nun einen Weg gehen, über den man vorher nie nachgedacht hat.

Was nun gebraucht wird sind Trost und Trauerbegleitung.
Diese Hilfestellung möchte die Initiative Sternenelternträume Pirna den Betroffenen geben.

Am 19. Juni um 17.00 Uhr findet daher im Krankenhaus Pirna, zum zweiten Mal, das Betroffenentreffen statt (Treffpunkt: Rezeption des Krankenhaus Pirna,  Struppener Str. 13, 01796 Pirna). Thema des Abends soll im Wesentlichen der Austausch sein, aber auch Informatives wird einfließen.

Willkommen sind neben Sterneneltern und Angehörige auch Mitfühlende.

Weitere Informationen erhalten Sie über Susann Tittel: 0172 9515244 oder
die KISS 03501 582713.