Ferienangebote in Pirna

Für die Sommerferien bieten das Stadtmuseum Pirna, die Stadtbibliothek und die Richard-Wagner-Stätten Graupa ein abwechslungsreiches […]

Für die Sommerferien bieten das Stadtmuseum Pirna, die Stadtbibliothek und die Richard-Wagner-Stätten Graupa ein abwechslungsreiches Programm an. Vier verschiedene Angebote stehen dabei an unterschiedlichen Terminen zu Auswahl.

Im Stadtmuseum erfahren Kinder vieles über die Körpersprache. Gäste mit offenen Armen empfangen oder mit verschränkten Armen vor ihnen stehen – das sind zwei Möglichkeiten der Begrüßung. Bereits daran können auch Kinder erkennen, welche Bedeutung die Körperhaltung für die Kontaktaufnahme mit anderen Menschen hat. Nach dem thematischen Einstieg spielen die Kinder Pantomime und werden dabei fotografiert.

Es folgt der Besuch des diesjährigen Skulpturensommers auf den Bastionen der Festung Sonnenstein. In welcher Beziehung stehen die Skulpturen zueinander und zum Besucher? Ihre Körperhaltung verrät es…

Und was ist Zeit? Wie entstehen Tag und Nacht, Sommer und Winter? Seit wann wird Zeit gemessen? Mit der Pirnaer Rathaus-Sonnenuhr und Darstellungen auf den Grabsteinen im Kapitelsaal sowie einem Rätsel werden „Zeitfragen“ geklärt. Auch das Zeitempfinden wird unter die Lupe genommen. Eine Minute kann sehr lang aber auch sehr kurz sein. Dazu gibt es ein Spiel. Abschließend steigen wir auf den Rathausturm. An der Mechanik der Rathausuhr wird erklärt, wann und warum die beiden Löwen des Stadtwappens mit ihren Tatzen schlagen.

Treff zu beiden Programmen ist jeweils im Stadtmuseum Pirna, Klosterhof 2. Um Anmeldung im Stadtmuseum Pirna bei Gerburg Sturm (Tel. 03501 556 461, ) wird gebeten.

Vom 21. Juli bis zum 2. September präsentiert die Stadtbibliothek Pirna eine Ausstellung über und mit Büchern von Michael Ende. Der berühmte Kinderbuchautor, Vater von Jim Knopf und Momo, begeisterte Generationen von Kindern, aber auch Erwachsenen. Es werden alle lieferbaren Bücher Endes gezeigt.

Begleitend dazu gibt es zwei Lesungsangebote in der Stadtbibliothek. „Die Reise der Schildkröte Tranquilla Trampeltreu“ richtet sich an alle 1. und 2. Klassen, Förderschulen und Vorschulgruppen. Die Lesung „Ferienspaß mit Ende – Michael Ende“ beschäftigt sich mit bekannten Figuren und unbekannte Geschichten und ist für 3. und 4. Klassen geeignet. Die Lesungen finden in den Ferien immer mittwochs um 9:30 Uhr statt und dauern ca. 1 Stunde. Treff ist im Innenhof der Bibliothek Pirna, die Anmeldung bei Karin Herzog (Tel. 03501 556 375, ) möglich.

Geschichten vom und Leben im Mittelalter beinhaltet das Projekt zur Oper Lohengrin, welches die Ferien in den Richard-Wagner-Stätten Graupa abwechslungsreich gestaltet.

Mittels der von den Brüdern Grimm aufgeschriebenen Sage vom Ritter Lohengrin, die der Komponist Richard Wagner in seiner gleichnamigen Oper aufgriff, werden Sitten und Bräuche des Mittelalters vorgestellt und spielerisch erlebbar. Informationen darüber, wie aus einem Knaben ein Ritter wurde, welche Benimmregeln beim Essen zu beachten waren und wie sich Mädchen anständig zu benehmen hatten, gehören ebenso zum Programm, wie Kinderspiele und das Ausprobieren einer Kinderarmbrust. Die Mädchen erhalten am Anfang des Programms einen langen Rock, die Jungen eine Tunika zum Anziehen, damit schon durch die Kleidung ein „verändertes Lebensgefühl“ vermittelt wird.

Der Treff ist im Jagdschloss der Richard-Wagner-Stätten Graupa, die Anmeldung sollte bei Katja Pinzer-Hennig (Tel. 03501 46196521 oder 4619650, ) erfolgen.