Friedrich-Schiller-Gymnasium erfolgreich beim Tschechisch-Wettbewerb

Bei der 4. Sächsischen Bohemiade in Ostritz haben die Schüler des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Pirna insgesamt zehn […]

Bei der 4. Sächsischen Bohemiade in Ostritz haben die Schüler des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Pirna insgesamt zehn Spitzenplätze belegt. Mit drei Mal Gold, sechs Mal Silber und einmal Bronze sind sie die erfolgreichste Gruppe des Tschechisch-Wettbewerbs. Die hohe Teilnehmerzahl und das gute Abschneiden der Schüler basiert auf dem bilingualen Angebot der Schule. Seit 1991 erhält dort jeweils eine Klasse eine vertiefte Ausbildung in der tschechischen Sprache. Die Schüler dieser speziellen Klasse wurden in einer extra Gruppe bewertet, um die Chancengleichheit zu wahren. Hervorragend abgeschnitten haben auch die Schüler des Christian-Weise-Gymnasiums Zittaus und des Evangelischen Zinzendorf-Gymnasiums Herrnhut. Über einen Sonderpreis konnte sich die jüngste Teilnehmerin, Tanja Sachse (9 Jahre) von der Schkola Oberland Ebersbach-Neugersdorf freuen.

Alle 40 Teilnehmer mussten schriftliche und mündliche Prüfungen absolvieren. Neben einer Textbearbeitung, Landeskunde und einer Präsentation, wurde es vor allem beim Dialog mit Schülern der Základní škola (Grundschule) aus Turnov spannend. Hier zeigte sich, wie die gelernten Vokabeln im Gespräch mit tschechischen Muttersprachlern umgesetzt wurden.

Der Wettbewerb im Unterrichtsfach Tschechisch stand unter Schirmherrschaft von Kultusministerin Brunhild Kurth und dem Generalkonsul der Tschechischen Republik, Dr. Jiří Kudĕla. Teilnehmen konnten Schüler der 5. bis 13. Klasse, die im Unterricht Tschechisch als Fremdsprache lernen. Die Bohemiade ist ein deutschlandweit einmaliger Wettbewerb, der 2008 auf Initiative der PONTES-Agentur erstmalig durchgeführt wurde. Sie wird vom Sächsischen Bildungsinstitut in Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus und in Kooperation mit dem Landkreis Görlitz durchgeführt.

In Sachsen haben im letzten Schuljahr 2.865 Schüler Tschechisch im Unterricht oder in AGs gelernt. Damit hat sich die Anzahl seit der 1. Sächsischen Bohemiade (2007/2008) um ca. 14 Prozent erhöht. Derzeit wird an 33 allgemein- und berufsbildenden Schulen (2007/2008 waren es 24) Tschechisch als reguläres Fach unterrichtet. Neben dem regulären Fremdsprachenunterricht gibt es an 13 Schulen tschechische Arbeitsgemeinschaften.

Die Preisträger:

A1:
1. Hannah Baumgarten, Friedrich-Schiller-Gymnasium Pirna
1. Vincent Herrmann, Evangelisches Zinzendorf-Gymnasium Herrnhut
2. Lucy Reichelt, Friedrich-Schiller-Gymnasium Pirna
2. Hanna Wegner, Friedrich-Schiller-Gymnasium Pirna
2. Alexa Bergemeier, Christian-Weise-Gymnasium Zittau
3. Tanja Sachse, Schkola Oberland Ebersbach-Neugersdorf

A2:
1. Sophie Müller, Friedrich-Schiller-Gymnasium Pirna
1. Henriette Schwager, Christian-Weise-Gymnasium Zittau
2. Jenny Kretschmar, Friedrich-Schiller-Gymnasium Pirna
2. Eileen Schuhmann, Friedrich-Schiller-Gymnasium Pirna
3. Thaddäus Ast, Christian-Weise-Gymnasium Zittau

B2:
1. Elisabeth Schwarz, Friedrich-Schiller-Gymnasium Pirna
1. Caroline Knop, Friedrich-Schiller-Gymnasium Pirna
2. Liesa Fellmann, Friedrich-Schiller-Gymnasium Pirna
3. Nicole Fuchs, Friedrich-Schiller-Gymnasium Pirna