Jetzt anmelden für den 14. Markt der Kulturen

Zum mittlerweile 14. Mal organisiert die Stadt Pirna gemeinsam mit der Aktion Zivilcourage e.V. am […]

Zum mittlerweile 14. Mal organisiert die Stadt Pirna gemeinsam mit der Aktion Zivilcourage e.V. am 28. Mai den Markt der Kulturen. Unter dem diesjährigen Motto „Freunde statt Fremde“ soll auch der Kontakt zu Flüchtlingen und Asylsuchenden ein Aspekt des friedlichen Miteinanders und kulturellen Austausches in unserer Region sein. Zur Umsetzung eines inhaltlich differenzierteren Angebots wird das eigentliche Fest um mehrere Tage erweitert, um Lesungen, Vorträge, Theateraufführungen, Filmabende und Begegnungen im gesamten Stadtgebiet zu ermöglichen. So wird es beispielsweise am Sonntag, 29. Mai ab 11 Uhr einen interkulturellen Brunch mit Anwohnern und Gästen auf dem Marktplatz geben, zu dem jeder eine Kleinigkeit mitbringt. Die Besucher sollen an diesem Wochenende auf vielfältige Weise Einblick in die Arbeit von Initiativen, Vereinen und Parteien bekommen, die sich für eine lebendige Demokratie einsetzen. Natürlich spielt dabei auch die aktuelle Asyl- und Flüchtlingssituation eine Rolle. So erhalten Gäste gezielte Informationen und Anregungen, um sich dem Thema und vielleicht auch dem einen oder anderen Neuankömmling anzunähern – im direkten Gespräch, über kulturelle Darbietungen oder kulinarische Gaumenfreuden. Neben internationalen Ständen erwartet Sie ein Bühnenprogramm mit einem bunten Mix aus Musik, Tanz und Darstellung mit interkulturellem Flair. Wie bereits in den vergangenen Jahren liegt der Fokus auch auf der Einbindung unserer Nachbarn aus Polen und Tschechien.

Ab sofort besteht wieder die Möglichkeit, sich mit einem kreativen Bühnenbeitrag, einem spannenden Infostand oder Angeboten zu Kulinarischem aus aller Welt anzumelden: www.madeku.de/anmeldung
Bis zum 30. April 2016 können sich Vereine, Verbände, Schulen, Musik- und Tanzgruppen sowie interessierte Einzelpersonen mit ihren Beiträgen zum Standangebot und Bühnenprogramm bewerben. Die Organisatoren freuen sich über spannende Stände und Beiträge zum Kulturprogramm.