Lebendiges Canalettobild – ein Gemälde wird zum Leben erweckt

Am 22. April um 15 Uhr erweckt die Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH mit Unterstützung […]

Am 22. April um 15 Uhr erweckt die Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH mit Unterstützung des Vereins „Der Retter der Stadt Pirna – Theophilus Jacobäer” e.V. bereits zum achten Mal eines der Werke Canalettos zum Leben.

„Der Marktplatz zu Pirna“ – die bekannteste der elf Veduten, die der königlich-sächsische Hofmaler Bernardo Belotto, besser bekannt als Canaletto, von Pirna fertigte – wird mit zahlreichen Darstellern in historischen Kostümen, mit Hunden und Pferden und vielen originalen Details nachgestellt. Die Besucher erhalten so den Eindruck, sich plötzlich in der Zeit um 1750 zu befinden. Für einige Augenblicke verharren die Hobbyschauspieler und unterstützenden Komparsen in der auf Leinwand gebannten Position. Im Anschluss daran können die Zuschauer selbst Teil des Bildes werden und über den Markt schlendern – hindurch durch Reiter, Marktfrauen und Händler im historischen Gewand.

Damit auch die jüngsten Einwohner der Stadt die Verdienste des Malers für die Stadt kennenlernen, findet in diesem Jahr erstmals ein Wettbewerb unter den Kindertageseinrichtungen und Grundschulen Pirnas statt. Hierbei können die Teilnehmenden ein Werk Canalettos ihrer Wahl in Form eines Bildes oder einer Collage selbst fertigen. Die dabei entstandenen Kunstwerke werden am 22. April ab 10 Uhr und am 25. und 26. April im Stadthaus I, im Raum 001 ausgestellt. Das Schönste darunter wird prämiert.

Ebenfalls ab 10 Uhr werden an vier historischen Marktständen Waren aus der Region angeboten – darunter auch die bekannten „Pirnaer Unikate“. Da aller guten Dinge ja bekanntlich drei sind, startet um 10 Uhr ein weiterer Höhepunkt um Canalettos Veduten erlebbar zu machen. Bei der wohl längsten Stadtführung des Jahres werden alle elf Werke des Malers als großformatige Drucke, die in der Stadt verteilt aufgestellt werden, angesteuert und näher erläutert. Ein- und Ausstieg sind während dieses besonderen Stadtrundgangs jederzeit möglich.

Auf den Spuren Canalettos durch die Gassen der Stadt schlendern kann man aber auch im Anschluss an das eigentliche Lebendige Canalettobild bei der Canalettoführung um 15.45 Uhr.

Wer vom bunten Treiben am Nachmittag noch nicht genug hat, der bleibt anschließend noch zum Schwedeneinfall und erlebt plündernde Horden, die ab 17 Uhr vom Dohnaischen Tor über die Dohnaische Straße, weiter über die Schmiedestraße bis zum Rathaus ziehen. Nach dessen Erstürmung und der Festnahme des Oberbürgermeisters können Besucher und „Schweden“ den Abend dann gemütlich bei Essen und Trinken auf dem Marktplatz ausklingen lassen.

www.pirna.de