Vortrag und Führung zur Sonderausstellung Joinettes

Hanna Andrea Last, die Künstlerin und Kuratorin der aktuellen Sonderausstellung “Joinettes – Serviettenfaltbilder und Serviettenringe aus aller Welt”, hält am 7. Juni um 19 Uhr einen Vortrag samt Führung unter dem Titel “Vom Gebrauchsartikel zum Kunstobjekt”.

Dabei erwartet die Gäste ein Gang durch die Geschichte der Tafelkultur mit dem besonderen Augenmerk auf die Serviette. In dem Vortrag wird deutlich, wie sie sich vom Gebrauchsgegenstand zum Kunstobjekt entwickelt hat. Dabei geht die Künstlerin auch auf ihre besondere Art des Umgangs mit Papierservietten ein: Joinettes sind Bilder, die aus unterschiedlichen Papierservietten zusammengesetzt werden (pictures of joined serviettes). Dabei erfolgt die Komposition der in Farbe, Form und Design verschiedenen Servietten ausschließlich durch Falten und Legen – keine Lage wird entfernt, zerschnitten oder geklebt – so, dass am Ende wundervolle Unikate entstanden sind. Die Sonderausstellung mit diesen Kunstwerken im Stadtmuseum ist noch bis zum 24. Juli zu sehen.

Eintrittskarten zum Preis von 5 Euro gibt es ausschließlich im Stadtmuseum Pirna (03501-556461, stadtmuseum@pirna.de).

www.pirna.de