Pirna unterstützt Initiative „Gutes Leben im Alter“

Wie wollen wir im Alter leben? Diese Frage beschäftigt viele von uns, wenn auch nicht […]

Wie wollen wir im Alter leben? Diese Frage beschäftigt viele von uns, wenn auch nicht immer offen darüber geredet wird. Altwerden ist jedoch ein Thema, dem wir uns frühzeitig stellen sollten, um die Voraussetzungen für einen sorgenfreien Lebensabend zu schaffen.

Das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz geht dem Thema auf den Grund und möchte wissen, wie die Pirnaerinnen und Pirnaer im Alter leben wollen. Die Staatsministerin Klepsch spricht die sächsischen Bürger dazu gezielt auf unterschiedlichen Wegen an und ermutigt jeden, seine Meinung, Ideen und wichtigsten Bedürfnisse mitzuteilen. Die Bürger können unter anderem ab sofort bis Freitag, 19. August 2016 Fragebögen ausfüllen, die im Bürgerbüro des Pirnaer Rathauses ausliegen und dort auch in einem „Fliegenden Briefkasten“ bis zur Zustellung an das Ministerium aufbewahrt werden. Des Weiteren können sie aber auch Briefe schreiben oder an Diskussionsrunden teilnehmen. Detailinformationen und Veranstaltungstermine mit der Staatsministerin zum Thema „Gutes Leben im Alter“ finden sich im Internet unter http://www.sms.sachsen.de/gutes-Leben-im-Alter.html

Die eingesendeten Ideen und Wünsche werden stets vertraulich behandelt. Die Vorschläge werden gesammelt und konkret auf die Gemeinde und die Region zugeschnitten ausgewertet. Das Ministerium möchte auch die regionalen Unterschiede erkennen, denn jede Region hat Ihre Besonderheiten. Ausgewertet werden die Ergebnisse bei Regionalkonferenzen mit Verantwortlichen in Politik und Verwaltung.

www.pirna.de