Dresdner Museumsnacht erneut in Graupa

Bereits zum vierten Mal beteiligen sich die Richard-Wagner-Stätten Graupa an der Dresdner Museumsnacht, die in […]

Bereits zum vierten Mal beteiligen sich die Richard-Wagner-Stätten Graupa an der Dresdner Museumsnacht, die in diesem Jahr am  17. September ab 18 Uhr stattfindet.

Territorial als östlicher Außenposten anzusehen, bietet das Museum inhaltlich ein interessantes, abwechslungsreiches Programm das von einem Sommerkonzert der Musikschule Sächsische Schweiz e.V. um 18 Uhr über einen Spaziergang entlang des Richard-Wagner-Kulturpfades um 19:30 Uhr bis hin zu einem Vortrag über historische Wagnerinterpreten um 20:30 Uhr reicht. Dr. Christian Mühne, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Museums, kann dabei anhand der umfangreichen Plattensammlung des Museums Klangbeispiele zu Gehör bringen. Bei hoffentlich angenehmen spätsommerlichen Temperaturen wird Pia Buschbeck auf ihrer Geige die Zuhörer zum Träumen bringen. Beginn dieses abschließenden Konzertes ist 22 Uhr.

In diesem Jahr wird das Lohengrinhaus zum Veranstaltungsort. In Vorbereitung des diesjährigen Internationalen Museumstages wurde die Ausstellung überarbeitet und zeigt sich in neuer Form.
Die Richard-Wagner-Stätten Graupa sind an diesem Tag bis 1 Uhr nachts geöffnet. Karten, die zum Eintritt in alle teilnehmenden Museen berechtigen, gibt es zu je 13 €. Ermäßigte Tickets kosten 9 €, Familienkarten (2 Erwachsene und bis 4 Kinder) gibt es zum Preis von 28 €. Kinder bis 6 Jahre haben freien Eintritt.

www.pirna.de