Friedenspark wird umgestaltet

Die Vorbereitungen laufen für die Umgestaltungsmaßnahmen im Pirnaer Friedenspark. Zunächst wurden Parkteile eingezäunt, um in […]

Die Vorbereitungen laufen für die Umgestaltungsmaßnahmen im Pirnaer Friedenspark. Zunächst wurden Parkteile eingezäunt, um in den nächsten  Tagen Schnittmaßnahmen an Gehölzen und Sträuchern durchzuführen. Des Weiteren lässt die Stadt Pirna beispielsweise die Staudengewächse ausgraben, um sie vor den anstehenden Arbeiten zu schützen. Während dieser vorbereitenden Maßnahmen bleibt der Spielplatz im hinteren Teil des Parks zugänglich. Auch die Hofzufahrt zur Oberschule “Johann Wolfgang von Goethe” bleibt geöffnet. Ebenfalls weiterhin nutzbar ist das Seilergässchen in Richtung Goethe Oberschule. Das Queren des Friedensparks ist  nicht mehr möglich.

Ab dem 1. November beginnen die Arbeiten im 1. Bauabschnitt mit schweren Baugeräten. Der 3. und letzte Bauabschnitt der Umgestaltungsmaßnahmen wird 2018 beendet sein.

Die Neugestaltung orientiert sich am historischen Vorbild und sieht daher wieder eine funktionale Dreiteilung der Anlage in folgende Bereiche vor:
– Auftakt und Aufenthaltsbereich an der Breiten Straße
– Ruhezone in der Mitte des Parks
– Aktivbereich mit Spielplatz im hinteren Parkteil

Als Attraktionspunkte dienen ein Wasserfontänenfeld und ovale Pflanzinseln mit entsprechenden Sitzmöglichkeiten. Weitere Elemente wie Tafeln mit Informationen zur Historie des Parks, Mastleuchten und Lehnenbänke werden in die Park- und Platzgestaltung integriert. Der Auftakt an der Breiten Straße und die Ruhezone in der Parkmitte werden durch geschwungene Parkwege so verbunden, dass ein umlaufender Rundweg entsteht und gleichzeitig eine zügige diagonale Durchquerung des Parks ermöglicht wird.

Zudem entsteht eine große, zusammenhängende und baumbestandene Rasenfläche im Parkinnern. Alle Anlagenteile sind barrierefrei erreichbar. Der wertvolle
Gehölzbestand – Altbäume und Strukturbildner – bleibt erhalten und wird durch Neupflanzungen weiterentwickelt. Im Aktivbereich im hinteren Teil des Parks ist ein neuer “Geschichtenspielplatz” geplant. Dieser ist dem Thema Seilerei gewidmet, da sich am dortigen Standort einst auch eine Seilerei befand.