Familientag zum Ausstellungsende

Am 19. Februar  sind die frühen Spielzeuge aus dem Erzgebirge letztmalig in der aktuellen Sonderausstellung […]

Am 19. Februar  sind die frühen Spielzeuge aus dem Erzgebirge letztmalig in der aktuellen Sonderausstellung des Stadtmuseums Pirna zu bewundern. Auf alle Kinder mit ihren Eltern und Großeltern wartet an diesem Tag ein besonderes Programm. Es finden jeweils zwei identische Durchgänge statt – der erste läuft von 13 Uhr bis 16 Uhr und der zweite von 14 Uhr bis 17 Uhr.

Begonnen wird 13 Uhr (für den zweiten Durchgang 14 Uhr) in der Ausstellung mit einer “Spielzeugschau”. Jedes Kind sollte dazu sein Lieblingsspielzeug mitbringen, um es den anderen Kindern vorzustellen. Danach werden die alten Spielzeuge gezeigt und ihre Herstellungsweise erklärt. Ein kurzer Film gibt einen Einblick in die Reifendreherei im Erzgebirge. Anschließend dürfen sich die Kinder aus einem Reifen selbst eine Scheibe abschlagen. Danach wird die Geschichte “Der kleine dicke Ritter” erzählt, dem es mit Hilfe seiner Freunde gelingt, den bösen Ritter Bolligru, den Herrn von Schwarzherz sowie den großen dreiköpfigen Drachen zu besiegen. Sie gibt auch weitere Anregungen für Bastelarbeiten.

Beim zweiten Teil des Familiennachmittags können die Besucher dann selbst aktiv werden und ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Die vorher abgeschlagenen Reifentiere können bemalt und es kann zum Thema Ritter und Drachen gebastelt werden. Die Kinder sollen und dürfen auch spielen. Der zweite Programmteil soll einmal um 14 Uhr und einmal um 15 Uhr starten.

Zum Abschluss werden Filme aus dem ehemaligen DEFA-Trickfilmstudio Dresden gezeigt. Die Märchenstreifen zeigen, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt, einen Burgherren zu besiegen oder in ein Schloss einzuziehen. Die Filme laufen von 15 Uhr bis 16 Uhr und nochmals von 16 Uhr bis 17 Uhr. Wer das gesamte Programm mitmachen möchte, sollte sich also drei Stunden Zeit einplanen. Es können aber auch einzelne Programmabschnitte zu den angegebenen Zeiten besucht werden. Der Eintritt ins Stadtmuseum beträgt für Erwachsene 4 Euro, Kinder bis 18 Jahre erhalten kostenfreien Eintritt. Die Materialkosten für Bastelarbeiten betragen 2 Euro.