Gruseln mit Wagner

Schwarz die Masten, blutrot die Segel – so sieht es aus, das Schiff des berüchtigten […]

Schwarz die Masten, blutrot die Segel – so sieht es aus, das Schiff des berüchtigten “Fliegenden Holländers”. Mancher Seemann erblickte es auf hoher See bei schäumenden Wogen, Blitz und Donner – und wurde darüber verrückt. Der “Holländer” ist vom Teufel auf ewig dazu verdammt, die sieben Weltmeere zu durchkreuzen, bis die wahre Liebe einer Frau ihn erlöse.

Ganz schön gruselig, diese Geschichte – und kein geringerer als Richard Wagner hat mit seiner gleichnamigen Oper dem düsteren Seemann, seinem Geisterschiff und den haushohen Wellen ein musikalisches Denkmal gesetzt. Im Jagdschloss Graupa erzählt Norma Strunden den Kleinsten, wie Richard Wagner ganze Ozeane aus dem Orchestergraben dröhnen ließ. In der Reihe “Wagner für Kinder” gibt es einmal im Quartal eine konzertante Aufführung einer Wagner-Oper. Mit viel Wissen und Musik können die Jüngsten ihr Herz für Wagner und andere Klassik-Stars entdecken. Im Mai folgt die tragische Liebesgeschichte von “Tristan und Isolde”.

www.wagnerstaetten.de