Kranke Seele: Selbsthilfe für Angehörige

Woher kommt die Depression, die mein Bruder mit sich herumschleppt? Wie helfe ich meiner Frau, […]

Woher kommt die Depression, die mein Bruder mit sich herumschleppt? Wie helfe ich meiner Frau, die unter Burn Out leidet? Und: Kann ich überhaupt helfen? Psychische Erkrankungen Angehöriger wirken sich immer auch auf Familie und Partner aus. Der ganze Tagesablauf ist beeinträchtigt, muss sich manchmal sogar nach den Symptomen richten. Rat, Hilfe und letztlich den Weg hinaus aus der Zwangslage bietet die Pirnaer Selbsthilfegruppe. Hier treffen sich an jedem 1. Donnerstag im Monat um 17 Uhr Menschen mit ähnlicher Belastungserfahrung. In geborgener Atmosphäre können sich die Teilnehmer über Krankheitsverläufe, wirksame Behandlungen oder Tipps für die Erleichterung des Alltags austauschen. Und: Sie machen sich gegenseitig Mut. Denn nach wie vor sind Krankheiten der Seele gesellschaftlich tabu. Eintreten für die Interessen der Lieben – dafür ist die Selbsthilfegruppe des Sozialpsychatrischen Dienstes (Landratsamt).

Terminvereinbarung:

Tel.: 03501 515 2331
E-Mail: