Instandsetzung der Schössergasse

Ab dem 13. März starten die Sanierungsarbeiten auf der Schössergasse. Bis Mitte Juli 2017 werden […]

Ab dem 13. März starten die Sanierungsarbeiten auf der Schössergasse. Bis Mitte Juli 2017 werden in diesem Bereich die Schäden des 2013er Hochwassers an der Fahrbahn, der Straßenentwässerung sowie an Teilen der Gehwege beseitigt.

Die Arbeiten gliedern sich in mehrere Bauabschnitten: begonnen wird an der Dohnaischen Straße mit Baufortschritt in Richtung Marktplatz. Der Fahrbahnbereich der Schössergasse wird unter Wiederverwendung vorhandenen intakten Pflasters in gebundener Bauweise verfugt; zerstörtes Pflaster wird ausgetauscht. Die Fahrbahn der Schössergasse wird höhenmäßig angehoben und damit barrierefrei hergestellt. Der Gehweg erhält einen Bordanschlag von 2 cm zur Entwässerungsführung. Denkmalpflegerische Aspekte sind durch den Einsatz roten Granitpflasters, grauen Granitpflasters und Sandsteinplatten berücksichtigt. Die Gehwegquerungen werden barrierefrei ohne Bordanschlag gestaltet.

Der fußläufige Zugang zu Ladengeschäften, Grundstücken und Wohnhäusern ist dauerhaft gewährleistet. Die Anwohner/ Hausverwalter werden gebeten, die Abfalltonnen am Vortag der Abholung bis 16 Uhr bereitzustellen, sodass die Mitarbeiter der Baufirma diese zum Sammelplatz und zurück transportieren können. Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 130.000 Euro.