Startschuss für die Sanierung der Zentrumszubringer

Ein wahres Mammutprojekt. Nachdem es im August 2016 aufgrund des Mangels an Angebotsvarianz nicht losgehen […]

Ein wahres Mammutprojekt. Nachdem es im August 2016 aufgrund des Mangels an Angebotsvarianz nicht losgehen konnte, haben sich die Bauarbeiter nun umso eifriger ans Werk gemacht. Die Sanierung der hochwassergeschädigten Zentrumszubringer wie Breite Straße, B172 oder Dohnaische Straße hat begonnen. Die Maßnahmen zur Beseitigung von Hochwasser- und Straßenschäden dauern bis Oktober 2018. Stadtwerke und Stadtentwicklung haben das Großprojekt initiiert, das 2,2 Mio. Euro kostet und umfassende Erneurerungen an Versorgungsleitungen und Fahrbahnen vorsieht. Alle Verkehrsteilnehmer müssen mit mehr oder weniger starken Einschränkungen rechnen. Mit offener Kommunikation zwischen den Interessenparteien will die Stadt für einen reibungslosen Ablauf sorgen.