Eine Million für das Pirnaer Klinikum

Dass unsere Gesellschaft überaltert, ist nicht neu. Dass die Medizin sich anpassen muss, liegt auf […]

Dass unsere Gesellschaft überaltert, ist nicht neu. Dass die Medizin sich anpassen muss, liegt auf der Hand: Einen weiteren Schritt in Richtung altersgerechte Versorgung kann das Helios Klinikum Pirna nun tun. Der Freistaat Sachsen stellt 1 Mio. € für den Ausbau der Geriatrischen Station zur Verfügung. “Ältere Menschen benötigen eine besondere Hilfe aufgrund von Mehrfacherkrankungen und anspruchsvolleren Genesungsverläufen”, so Oliver Wehner, gesundheitspolitischer Sprecher im Sächsischen Landtag. Für eine Förderung der speziellen Altersmedizin hatte sich Wehner gemeinsam mit Dr. Katrin Möller eingesetzt, Geschäftsführerin der Helios-Klinik. Das Geld stammt aus dem Zukunftssicherungsfonds des Sächsischen Landtags. Im Schnitt belegen jährlich 18.000 Menschen die Betten des Klinikums, 760 Mitarbeiter versorgen sie rund um die Uhr.