“Schlaufüchse” feiern Richtfest

Ein Raum zum Spielen, einer zum Für-Sich-Sein, eine Küche zum selbst Kochen – die neue […]

Ein Raum zum Spielen, einer zum Für-Sich-Sein, eine Küche zum selbst Kochen – die neue Kita für Pirnas “Schlaufüchse” soll als hochmoderner Bau alles bieten, was das Kinderherz begehrt. Auch für die zuständigen Pädagogen bedeutet der Umzug in das 50 Meter lange und sechseinhalb Meter hohe Gebäude deutliche Entlastung: Zuletzt mussten sich Hortkinder wie Schüler drei Rräume in der Diesterwegschule teilen. Der Tagesablauf wurde empfindlich gestört – sprichwörtlich “höchste Eisenbahn” für die eigene Einrichtung. Für den Bau verantwortlich zeichnet die Stadtentwicklungsgesellschaft Pirna, die sich über den zügigen Fortschritt freut – dieser Erfolg sei Dank guten Zusammenarbeit aller Interessenparteien – Stadträte, Bauunternehmen und Elternräte –  zu verbuchen. 300 Einzelteile wurden seit dem 22. Mai für den Rohbau montiert. 3 Millionen Euro Gesamtkosten bringt das Unterfangen mit sich. Einziehen in ihren neuen “Bau” sollen die Hortkinder im Herbst dieses Jahres.