Brücke dicht – Umleitung für Elbradwegnutzer

Seit dem 21. August ist der Pirnaer Elberadweg einen guten Abschnitt lang gesperrt. Die kleine […]

Seit dem 21. August ist der Pirnaer Elberadweg einen guten Abschnitt lang gesperrt. Die kleine Radlerbrücke an der Gottleubamündung wird abgerissen. Sie steht fest im städtischen Plan der Hochwassersanierung – der ohnehin enge Zeitplan zwang nun zur Umsetzung. Für die Radler bedeutet das Umgewöhnung: Nach einigem Hin und Her und nachdem die Idee einer Behelfsbrücke am gleichen Ort aus Naturschutzgründen verworfen worden war, entschied man sich für eine Alternativroute. Die sieht Richtung Pirna eine Fährüberfahrt ab Beachclub Heidenau nach Pratzschwitz vor; ab dort dann die Weiterfahrt über die Pratzschwitzer Straße und letztlich die Querung der Stadtbrücke nach Pirna hinein. Umgedrehtes Prinzip gilt für alle Pedalritter, die in die entgegengesetzte Richtung wollen. Die erste Stimmung schwankte zwischen Skepsis und Gleichmut.