Frauke Petry gewinnt Direktmandat

Frauke Petry (AfD) gewinnt das Direktmandat im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. 37,4% der Wählerstimmen brachten den […]

Frauke Petry (AfD) gewinnt das Direktmandat im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. 37,4% der Wählerstimmen brachten den deutlichen Wahlsieg der Direktkandidatin. Der bisherige Wahlkreisvertreter Klaus Brähmig (CDU) konnte lediglich 28,8% erzielen.

Einen Tag nach dem Wahlsieg erklärte Frauke Petry jedoch den Verzicht an der Mitarbeit in der AfD-Fraktion. Stattdessen wird die Politikern als Einzelabgeordnete in den Deutschen Bundestag einziehen.

Auch bei der Parteienwahl wurde die AfD stärkste Kraft im Landkreis. Bei den Zweitstimmen zur Bundestagswahl erzielte die AfD 35,5%, gefolgt von CDU (25,6%),  Linke (12,8%), FDP (8,3%) und der SPD (7,8%).