Wohnglück im neuen Schlaufuchs-Bau

So schnell stand noch nie ein Haus in Pirna. Gerade einmal fünfeinhalb Monate vergingen quasi […]

So schnell stand noch nie ein Haus in Pirna. Gerade einmal fünfeinhalb Monate vergingen quasi zwischen erstem Spatenstich und letztem Pinselstrich – nun ist das Hortgebäude der Pirnaer “Schlaufüchse” schon von Leben erfüllt. Zahlreiche städtische Akteure hatten mit Mut, Akkuratesse und der vielgerühmten konstruktiven Kommunikation dafür gesorgt, dass das Projekt mit astronomischer Zielstellung kein Himmelfahrtskommando war. Platznot an der Diesterwegschule ist nun endlich ein Problem von gestern.