Kriegsgräberstätte auf dem Sonnenstein geplant

Am Hang hinter der Gedenkstätte Pirna Sonnenstein wird noch in diesem Jahr eine Kriegsgräberstätte entstehen. Archäologische Untersuchungen konnten am Hang eine ca. 8,60 m hohe, aschehaltige Auffüllung nachweisen. Durch Fördergelder ist die Finanzierung für dieses Jahr gesichert. Im November soll der umgestaltete Hang und ein neues Gedenkreuz eingeweiht werden.

1 Kommentar zu "Kriegsgräberstätte auf dem Sonnenstein geplant"

  1. Es handelt sich bei den Opfern der nationalsozialistisch pervertierten Rassenhygiene nicht um Opfer des Krieges. Diese Menschen fanden den Tod nicht durch Kriegshandlungen. Von daher ist der Begriff „Kriegsgräberstätte“ falsch und sollte in „Gräberstätte nationalsozialistischer Euthanasieopfer“ geändert werden.

Kommentare sind geschlossen.